Doppelkopf

Standard

Doppelkopf

Warum man Doppelkopf ohne Neunen spielen sollte…

„Doppelkopf ist kein normales Spiel, Doppelkopf ist ein radikal-revolutionäres lesbisch-feministisches Spiel. Dies äußert sich nicht nur darin, dass die beiden Kreuz-Damen heiraten.  Von den kastrierten Herz-Zehn-Palasteuchnuchen einmal abgesehen, sind die höchsten acht Karten samt und sonders Frauen. Dann folgen erst Männer, dies jedoch allesamt Bauerntölpel. Die Monarchie wurde mit dem Patriarchat  gleich mitgestürzt. Die ehemaligen (männlichen) Könige fristen nun ein armseliges Dasein als Fehlkarten in den untersten Schichten der Gesellschaft. Die Einführung der Neunen in das Spiel ist somit als durch patriarchalisch-monarchistische Autoritäten aufgedrückte konterrevolutionäre Verwässerung der Spielaussage zu bewerten. Denn schließlich sorgen sie dafür, daß die Könige nicht mehr der letzte Dreck sind ( sondern nur noch der vorletzte) und außerdem wieder Untertanen unter sich haben.“

Diesen Schrieb hat mir gestern eine liebe Doppelkopf-Freundin in die Hände gedrückt, echt goldig, wobei Karin jetzt nicht lesbisch-feministisch sondern, Göttin sei Dank,  hetero-„ihre Frau stehend selbsbewusst“ daherkommt.

selbstbewusst

selbstbewusst von V-S

Doppelkopf ist einfach ein geiles Spiel!

»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s